Lichttor und Zauberfluch

Zweitens: Lichttor und Zauberfluch

Annomé und ihre Freunde haben sich noch nicht ganz von ihrem letzten Abenteuer erholt, da wartet schon das nächste auf sie. Ein himmlischer Bote bittet sie um Hilfe. Er weiht sie in den Plan ein, die Welt der Feinstofflichen und die der Menschen wieder zu vereinen. Die Aufgabe der Freunde ist, Lichtboten zu finden und sie aufzuwecken. Das sind Menschen, die aus der Verbindung der Welten aus alter Zeit, noch einen Tropfen feinstoffliches Blut in sich tragen.

Eine große Hilfe bei der Erfüllung ihrer Aufgabe ist, dass Meelan und Meeryam Zugang zu beiden Welten haben.

Mit jedem erweckten Lichtboten erschaffen die Freunde für die Menschen ein Tor zur feinstofflichen Welt. Immer mehr tauchen die Wesenheiten in die Welt und das Leben der Menschen ein. Ihre Suche führt sie auf eine alte geheimnisvolle Burg. Ein Zauberfluch und der bösartige Sohn des Grafen bringen die Freunde und den ganzen Anderswald mit all seinen Bewohnern in große Gefahr. Ist die Vereinigung der Welten gescheitert noch bevor sie richtig begonnen hat?